Schule am Tierpark

Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Bergheim

Die Eckpfeiler im Tagesablauf der offenen Ganztagsschule

Pädagogisch gestalteter Mittagstisch

Im Kinderrestaurant wird ein gesundes, zertifiziertes Mittagessen von einem regionalen Caterer angeboten (www.kindercatering-funk.de). Das Essen wird täglich zweimal warm und frischgekocht angeliefert. Durch die zweifache Anlieferung werden lange Warmhaltezeiten vermieden und das Essen kann nahezu direkt an die Kinder herausgegeben werden. Die Hauptspeise wird ergänzt durch Salate, Rohkost, Obst oder ein Dessert. Dazu gibt es zuckerfreie Getränke, in der Regel Mineralwasser. Die Auswahl des Menüs wird mit den Kindern gemeinsam getroffen, jedoch unter der Berücksichtigung eines ausgewogenen und abwechslungsreichen Speiseplans in Orientierung an der „Bremer Checkliste“. Religiöse und kulturelle Ansprüche an das Essen werden ebenso berücksichtigt und es gibt ebenfalls immer eine vegetarische Alternative. Auch auf besondere gesundheitliche Einschränkungen kann in Absprache mit dem Caterer eingegangen werden, wie z.B. bei Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Den pädagogisch gestalteten Mittagstisch besuchen wir hauptsächlich im geschlossenen Gruppenverband, im Zeitraum zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr und in Begleitung der jeweiligen Gruppenleitung und der ergänzenden pädagogischen Kraft. Uns ist es wichtig den Mittagstisch gemeinschaftlich zu besuchen und während des Mittagessens eine Kommunikation zwischen den Kindern zu fördern und anzuregen. Feste Rituale, wie ein gemeinsamer Beginn des Essens und ein gemeinschaftlicher Abschluss gehören ebenfalls hierzu. Auch die Einhaltung von Tischkultur und das Kennenlernen der verschiedenen Speisen sind ein zentraler Aspekt im Ablauf des pädagogisch gestalteten Mittagstisches. Nach dem Mittagessen ist es uns wichtig, die Kinder in die Nachbereitung miteinzubeziehen. Das heißt, dass die Kinder mit Sorge tragen, dass die Tische aufgeräumt sind und das Kinderrestaurant für die nächste Gruppe ordentlich hinterlassen wird. Um den Eltern einen persönlichen Eindruck vom Ablauf unseres pädagogisch gestalteten Mittagstisches zu verschaffen bieten wir nach vorheriger Anmeldung gerne eine Hospitation an.
Ein Aushang über das wöchentliche Menü-Angebot ist stets an der Speise-Tafel im OGS-Flur zu finden.

AG-Programm

Momentan beginnt unser Programm montags mit der „Parkour-AG“. Die Parkour-AG vermittelt den Kindern eine kreative und moderne Kunst, eigene und fremde Grenzen mithilfe des eigenen Körpers und Verstandes überwinden zu können. Dienstags wird dann „entspannt“. Hierzu haben wir eine AG ausgewählt, die sich „Entspannung mit dem kleinen Drachen“ nennt. Diese AG führt langsam und spielerisch zur Entspannung hin, z.B. durch Vertrauensspiele oder Traumreisen. Die Kinder können für eine gewisse Zeit vom Alltag abschalten und erfahren, wie man mit Stress besser umgehen kann. Ebenfalls dienstags können die Kinder an unserer Hockey-AG teilnehmen. Eine AG die viel Bewegung, Koordination und Präzision erfordert und gleichzeitig viel Spielwitz mit sich bringt. Mittwochs findet unsere „Rollen und Räder-AG“ statt. In dieser speziellen AG haben die Kinder die Möglichkeit erste Fahrpraktiken zu erlernen, sowie besondere Techniken im Umgang mit Waveboards, Inlinesaktes oder Rollern. Der Spaß ist also vorprogrammiert. Donnerstags geht es dann „Rund um den Fußball“. In dieser Bewegungs-AG haben die Kinder die Möglichkeit ihr fußballerisches Können unter Beweis zu stellen und unter Anleitung eines professionellen Trainers ihr Talent zu spezifizieren und zu verbessern. Aber auch für „Fußball-Neulinge“ ist die AG bestens geeignet, um einen guten Einstieg in dieses Team-Spiel zu erhalten. Freitags findet für die ersten und zweiten Klassen die Pausenhofspiele-AG statt, in welcher die Kinder verschiedene und moderne Bewegungsspiele kennenlernen und sich auf dem Schulhof oder in der Turnhalle austoben können. Für die 3. und 4. Klasse geht es dann mit Ultimate Frisbee weiter.

Das Frisbee-Spiel wird dabei in einen berührungslosen Mannschaftssport integriert und erfordert viel Geschick und Teamgeist. Des Weiteren bietet unsere OGS auch interne Projekte, die von den Betreuern selbst durchgeführt werden. Aktuell findet unser Kunstatelier „Kleine Künstler ganz groß“ großen Zuwachs und Begeisterung. Unter Anleitung der erfahrenen Künstlerin Birgit Bleich N’Diaye (www.kreativraum-elsdorf.de) gestalten die Kinder beispielsweise malerische Kunstwerke auf Leinwänden mit Acrylfarbe oder gestalten unsere OGS-Fenster mit Window-Colour. Dabei ist aber nicht an vorgefertigte Fensterbilder zu denken, sondern an abstrakte Kunst, orientiert an dem Maler Hundertwasser. Das Kunstatelier ist für alle Kinder jeden Alters da und lässt somit Raum für kreative Gemeinschaftsarbeiten, die den sozialen Bezug der Kinder untereinander stärken.

Zudem findet regelmäßig eine interne Detektiv-AG statt, in der sich die Kinder auf spielerische Art und Weise auf eine spannende und abenteuerlich Ermittlung begeben und dabei viel zu entdecken und zu erforschen haben. Die Detektiv-AG impliziert die verschiedensten Sprachanlässe und teilweise findet die „Ermittlungsarbeit“ auch in schriftlicher Form statt. So kann die Detektiv-AG als verdeckte Sprachförderung angesehen werden, die durch ihren spannenden und ansprechenden Aufbau gleichzeitig sehr motivierend und reizvoll auf die Kinder wirkt, sodass sie gerne und mit viel Freude daran teilnehmen.

Ein weiterer fester Bestandteil ist unser Kooperationsprojekt mit der Gesamtschule Bergheim. Hier besuchen die Kinder (ab der 2. Klasse) in einer Kleingruppe an festgelegten Terminen die gegenüberliegende Gesamtschule, um dort kleine Experimente im naturwissenschaftlichen Bereich durchzuführen. Begleitet werden sie dabei von der dortigen Fachlehrerin und ihren SchülerInnen

Lernzeit

Die Lernzeitbegleitung findet in den Klassenräumen der Schule statt, wobei die Kinder nach ihren Jahrgangsverbänden eingeteilt werden. Die Kinder werden sowohl durch die OGS-KollegInnen, als durch die Lehrkräfte betreut. Lernzeit bedeutet für die Kinder, dass sie in der Erledigung ihrer Hausaufgaben unterstützt werden und Hilfe zur Selbsthilfe erlangen. Im Vordergrund steht also die autonome Erarbeitung der jeweiligen Hausaufgaben. Der zeitliche Umfang orientiert sich an den erlassmäßigen Vorgaben, d.h. für die erste und zweite Klasse stehen 30 Minuten zur Verfügung und für die dritte und vierte Klasse 45 Minuten. Sind die Kinder vor Ablauf der Zeit mit der Erledigung ihrer Hausaufgaben fertig, nutzen sie die restliche Zeit, um in ihren Übungsheften zu arbeiten, um zu lesen oder um eine andere Stillarbeit zu erledigen, die der Vertiefung oder Wiederholung des aktuellen Lernstoffes dient. Um den Kindern eine lernförderliche Atmosphäre zu schaffen, achten wir insbesondere darauf, dass die Gruppengröße maximal 15 Kinder nicht überschreitet, dass die Kinder einzeln an ihren Tischen sitzen und dass festgelegte Regeln und Zeitstrukturen kontinuierlich eingehalten werden. Informationen über den Verlauf der Lernzeit erhalten die Eltern über einen Lernbegleiter, den jedes Kind zu Beginn des Schuljahres von der Schule erhält und natürlich im persönlichen Austausch mit den OGS-KollegInnen oder den Lehrkräften. Ein regelmäßiger Austausch findet ebenso zwischen den OGS-KollegInnen und den Lehrkräften statt

Verlässlicher Halbtag

Für die Eltern, die den Wunsch haben, dass ihre Kinder nicht ganztägig betreut werden, bietet die Schule am Tierpark zusammen mit „Rapunzel Kinderhaus e.V.“ die Möglichkeit der Anmeldung zum sogenannten Verlässlichen Halbtag.

Hier werden Ihre Kinder ab 7.55 Uhr bzw. nach Unterrichtende und natürlich auch in möglichen Freistunden bis 13.15 Uhr betreut.
Die Kinder können an verschiedenen Kreativ-Angeboten teilnehmen, Gesellschaftsspiele spielen oder draußen toben.

Sollten sie die Hausaufgaben erledigen wollen, steht jederzeit eine Betreuerin für Fragen zur Verfügung. Anders als in der Offenen Ganztagsschule ist die Erledigung der Hausaufgaben während des verlässlichen Halbtags aber eine freiwillige Angelegenheit.

Das gemeinsame Mittagessen ist ebenfalls ein Angebot, das sich auf die OGS beschränkt und in dem der verlässliche Halbtag nicht mit eingebunden ist.

Kontakt
Herbergerstraße 5
50127 Bergheim Quadrath-Ichendorf
Telefon: 02271 / 798724
Telefax: 02271 / 798725